Sofern Sie den digitalen Endpunkt einstellen möchten, gehen Sie bitte folgendermaßen vor:
1. Motorleinwand bis nach oben fahren.
2. Drücken sie „Runter“.
3. An der gewünschten Endposition drücken sie „Stopp + Runter“ gleichzeitig.
4. Die Zeit bis zu dieser Position ist nun gespeichert. Das heißt nicht die Position sondern die Abroll-Zeit ist nun gespeichert.

Falls Sie diese Zeit löschen möchten, halten Sie „Hoch + Runter“ gedrückt, dann ist die Position wieder gelöscht.

mehr lesen

1. die Beamer Leiwand auf den Boden legen (Tuch nach oben, falls nicht zurückgerollt)
2. alle Schrauben auf der linken Seite der Endkappe entfernen.
3. Deckel/Tuch/Rohr alles zusammen links 10 cm aus dem Kasten ziehen.
4. die Abdeckung/Welle 2x in der Uhr- zeigerrichtung drehen, 3 Sekunden halten, bis zu dem Punkt an dem die Kappe nicht meht zurück dreht (an diesem Punkt ist das Softreturn gesperrt), jetzt können Sie die Kappe los lassen.

mehr lesen

Der Vorlauf bei 16:9 Leinwänden ist bei unseren Ultraluxx-Leinwänden auf 50cm begrenzt. Dies hat einen einfachen Grund:
Sobald die Leinwand immer mehr das Verhältnis breiter statt höher verliert, führt es dazu das die Leinwand seitlich immer mehr eine Wölbung bekommt. Dies ist leider eine physikalische Eigenschaft und leider nicht zu beeinflussen. Daher raten wir immer ab eine Leinwand zu wählen wo dieses Verhältnis nicht stimmt, daher haben wir unsere Ultraluxx-Leinwände mit dem Vorlauf begrenzt.

mehr lesen

Der Vorlauf ist der Bereich der nach der weißen Projektionsfläche aus dem Leinwandkasten fährt. Eigentlich kann man zum besseren Verständnis eher „Nachlauf“ sagen, aber der Begriff „Vorlauf“ hat sich in dem Leinwandsektor so eingebürgert. Mit dem schwarzen Vorlauf sind Sie in der Höhenmontage flexibler, weil Sie den Projektionsbereich, also das Beamer-Leeinwandtuch, um genau die Höhe des Vorlaufs vertikal ausrichten können.

mehr lesen

Für die Montage der Beamer Leinwand  bei höheren Decken ist es zu empfehlen, darauf zu achten dass die Leinwand immer breiter als höher ist wenn diese ausgefahren ist. Denn wenn Ihre Kinoleinwand dieses immer mehr verliert, werden sich die Ränder weiter nach vorne wölben. Dies ist eine physikalische Eigenschaft und kann nicht unterbunden werden, ausgenommen hier sind natürlich die Tensionleinwände die durch die Seilspanntechnik immer eine plane Oberfläche bilden. Wenn sie eine hohe Decke haben empfehlen wir Ihnen eine dementsprechend eine breite Kinoleinwand anzuschaffen.

mehr lesen

Endposition Festlegen:

  •  Motorleinwand bis nach oben fahren
  •  An der Fernbedienung 1 x RUNTER drücken.
  •  Fahren sie die Leinwand bis zu der gewünschten Position und drücken dann gleichzeitig STOP + RUNTER.

Sie höhren einen Quittierungston. Die Zeit bis zu dieser Position ist nun gespeichert. Das heißt nicht die Position sondern die Abrollzeit ist nun gespeichert. Darüber hinaus können sie die Motorleinwand rausfahren jedoch fährt dann die Leinwand nur ca.

mehr lesen

Abstand zwischen Beamer und  einer Videoleinwand
Der Abstand zwischen dem Beamer und der Videoleinwand hängt vom Projektionsverhältnis des Beamers ab. 3,5m

Abstand zwischen Videoleinwand  und dem Zuschauer
Der Abstand zwischen der Beamer Leinwand und den Zuschauern sollte, zwischen 1,5- und 2-mal so groß sein, wie die Leinwandbreite. Also, wenn die Leinwand z.B. 4 m von den Plätzen entfernt ist, sollte die Leinwand zwischen 2 m und 2,67 m breit sein,

mehr lesen